Informationsveranstaltung in Wasmerslage (Osterburg)

02. Juli 2019

Vor rund 50 Anwohnern und Bürgern, darunter Mitglieder des Gemeinderats der Hansestadt Osterburg und Vertreter der Medien, informierte der Vorsitzende der Geschäftsführung der LFD Holding, Jörn F. Göbert, über die laufende Entwicklung des Standorts und stellte sich den Fragen der Anwesenden.
Ein vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt positiv beschiedener Antrag sieht vor, dass neben dem vorhandenen Sauenstall von den bereits seit DDR Zeit existierenden Ställen sofort drei und kurzfristig drei weitere (also insgesamt sechs Ställe) für die Aufzucht von Ferkeln umgebaut werden. Alle restlichen auf dem Gelände vorhandenen Stallanlagen werden künftig nicht mehr für die direkte Tierhaltung genutzt, sondern als Lagerräume für Getreide und Maschinen. Neue Stallbauten werden auf dem Betriebsgelände nicht errichtet, so Göbert.
Hinzu kommen Investitionen in immissionssenkende Maßnahmen. Aktuell wird die Anlage in Wasmerslage ohne Abluftreinigung betrieben. Künftig werden alle Ställe für die Ferkel direkt mit moderner Abluftreinigung ausstatten – damit werden Verbesserungen der Luftqualität von bis zu 90% gegenüber der 2012 ursprünglich beantragten Nutzung erzielt und die Geruchsimmission für Wasmerslage und die Anwohner umgehend gegen null gefahren.
Andere Themen waren die Zahl von Tier- und Futtertransporten, das Ausbringen von Gülle und der Hochwasserschutz.
Der Zuwachs der täglichen Zahl von Tier- und Futtertransporten zu der Anlage, so Göbert, werde im niedrigen einstelligen Bereich liegen und, über 24 Stunden betrachtet, zu keiner wirklichen Mehrbelastung auf der betroffenen Landstraße führen.
Die in dem Betrieb gewonnene Gülle sei ein wertvoller Dünger und werde vollständig von Vertragslandwirten im näheren Umfeld der Anlage ausgebracht. Für eine saisonal etwaig notwendige Zwischenlagerung sieht der Antrag die Errichtung eines modernen Tanks vor.
Auch an das Thema Hochwasserschutz habe das Unternehmen in dem Antragsverfahren gedacht und ausführlich Stellung genommen. So sind in den Notfallplänen sowohl Umwallungen wie Evakuierungspläne für die Tiere vorgesehen, die im Hochwasserfall greifen und in den betrieblichen Abläufen mit eigenen Fahrzeugen verlässlich bevorratet werden.
Göbert bedauerte in dem Zusammenhang, dass die Stadt Osterburg gegen die vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt erteilte Genehmigung für die Modernisierung der Anlage klagt. Er betonte in dem Zusammenhang, dass es ihm ein persönliches Anliegen sei, in dieser Sache zu einer für alle Parteien – insbesondere die Anwohner vor Ort – zufriedenstellenden Lösung zu gelangen.
Insofern hofft er, mit seinen Ausführungen einen positiven Einblick in die Pläne der LFD Holding in Wasmerslage gegeben zu haben. Man wolle auch künftig transparent und ehrlich über alle Aspekte informieren und stehe daher jederzeit für weiterführende Gespräche zur Verfügung, so Göbert, der den Besuchern auch anbot, sich bei einer Besichtigung direkt in den Ställen über die Arbeit der LFD Holding zu informieren.

Forderung der LFD Holding – generelles Verbot der Ferkelkastration

05. Juni 2019

Genthin/Berlin. Am heutigen Mittwoch berät der Agrarausschuss des Bundestages über das Thema Ferkelkastration und insbesondere die Methode der Betäubung mit Isofluran, die künftig, so eine Überlegung, auch von den Mitarbeitern der jeweiligen Betriebe durchgeführt werden kann. Diese von Seiten der Politik derzeit favourisierte Methode stellt für die LFD Holding keine Lösung dar. Warum: Isofluran ist für deren Mitarbeiter schädlich, die Vollnarkose und Trennung von der Mutter sind für die Ferkel schädlich, und es bleibt eine Wunde mit all ihren Nachteilen – nicht zu Unrecht erfährt dieser Vorschlag die Kritik von Veterinärorganisationen und Tierschutzverbänden. […]

LFD Holding begrüßt den Vorschlag des BMEL zur Neuregelung der Kastenstandhaltung

04.06. 2019.

Genthin/Berlin, Die in dem vom BMEL vorgelegten Verordnungsentwurf für das Deckzentrum vorgegebene Reduktion der Standzeiten wird in der LFD Gruppe bereits heute großflächig umgesetzt und operativ erfolgreich betrieben. Auch die Anpassung der Breiten des Kastenstandes in drei auf den Tierbestand angepassten Größenklassen entspricht unseren Vorstellungen und Vorschlägen. Hinsichtlich der zeitlichen Länge ist eine Anpassung ebenfalls sinnvoll und im Laufe der geplanten Umstellungszeit auch zu bewerkstelligen.
[…]

Statement zu vermuteteter Klage gegen Genehmigung in Wasmerslage.

12. April 2019.

Die LFD Holding ist verwundert über die angekündigte Klage der Stadt Osterburg gegen die rechtmäßig erteilte Genehmigung zum Umbau der Stallungen in Wasmerslage.

In umfangreicher Form waren die Anwohner in die Erstellung der Genehmigung mit eingebunden. Darüber hinaus wurde mit uns kein Kontakt aufgenommen. Das ist bedauerlich, denn sonst wäre klar geworden, dass wir faktisch den seit den 70er Jahren als Tierzucht bestehenden Standort umbauen und nicht ausbauen, das Tierwohl erhöhen, sowie die Immissionen der Anlage auf ein Minimum reduzieren. Das kommt auch in unserem Offenen Brief vom 02.04. 2019 so zum Ausdruck. […]

Stellungnahme LFD Holding zum Thema Tierwohllabel

22. Februar 2019.

Es ist absolut notwendig, dass sich unsere Haltungsbedingungen weiter in Richtung Tierschutz, Tiergesundheit und letztlich Tierwohl entwickeln!

So hat die LFD Holding z.B. freiwillig an allen geeigneten Standorten seit langer Zeit die Maximierung der Aufenthaltszeiten von Tieren in Gruppenhaltung umgesetzt. Auch plädiert das Unternehmen für einen generellen Verzicht auf die Ferkelkastration sowie für die daraus resultierende Ebermast, wie sie beispielweise in England, Holland oder Spanien üblich ist. […]

34. Frische Forum Fleisch – Tierwohl allein reicht nicht

Berlin, 23. Januar 2019.

Zum 34. Frische Forum Fleisch von atz und „Fleischwirtschaft“ hatte Moderatorin und Chefredakteurin Renate Kühlecke von der „Fleischwirtschaft“ die gesamte Wertschöpfungskette in Berlin zusammengebracht. Am Eröffnungstag der Grünen Woche diskutierten Jörn F. Göbert (LFD Holding), Christoph Hüsing (Land.Schafft.Werte), Dr. Ludger Breloh (Rehe) und Matthias Frieß (VEZG) tragfähige Lösungen für die Zukunft der deutschen Schweinefleischerzeugung. […]

Die LFD Holding blickt auf eine erfolgreiche EuroTier 2018 zurück. Danke für Ihren Besuch an unserem Messestand!

22. November 2018

Die EuroTier 2018 ist Geschichte und wir möchten uns herzlich bei allen unseren Kunden und Besuchern für ihr Interesse an unseren Produkten bedanken. Wir haben tolle Gespräche führen können und Ihnen unter anderem unser Partnerschaftsmodell vorstellen dürfen. Es hat uns großen Spaß gemacht und wir freuen uns bereits auf die kommende Messe. Nun heißt es aber erst einmal, Ihre Fragen und Bitten schnellstmöglich zu beantworten.

Dank auch an das gesamte LFD-Team vor und hinter den Kulissen für einen tollen Einsatz.

LFD Holding auf der EuroTier in Hannover

Genthin/Hannover, 24. Oktober 2018.

Nach einem erfolgreichen Auftakt in 2016 wird die LFD Holding GmbH auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand auf der EuroTier, der weltweiten Leitmesse für Tierhaltungs-Profis in Hannover, vertreten sein. Sie finden uns in der Zeit vom 13. bis 16. November täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr in Halle 15, Stand B 10. […]

Forderung der LFD Holding – generelles Verbot der Ferkelkastration ab 2021

Genthin, 18. Oktober 2018

Am 01. Oktober hat der Koalitionsausschuss von CDU/CSU und SPD in Berlin entschieden, dass es mit der betäubungslosen Ferkelkastration in Deutschland erst einmal zwei Jahre weitergeht. Ein entsprechender Antrag wird in den Bundestag eingebracht und soll am 14. Dezember 2018 entschieden werden.

Seitdem wird das Thema wieder umfangreich und auf allen Ebenen oft sehr emotional diskutiert. Dabei wird zentral auf das Interesse der Landwirte abgestellt, an der Praxis der Ferkelkastration festzuhalten. Die Begründungen gehen dabei von einer Notwendigkeit für die weitere wirtschaftliche Existenz bis hin zu gewissenloser Gewinnmaximierung. Das ist alles grober Unfug! […]

EnglishGerman